23.10.2014 / Update: 23.10.2014

Wegen Ver­gewaltigung entlassener Soldat nicht fahnen­flüchtig

Der von der "Division Schnelle Kräfte" (DSK) vermisste Zeit­soldat, der sich mut­maß­lich prorussischen Separatisten in der Ukraine angeschlossen haben soll, ist bereits seit dem 18. September kein Soldat der Bundes­wehr mehr. Dies berichtet NDR.de am 22. Oktober 2014. Er­mittlungen der Staats­anwalt­schaft hätten ergeben, dass der Soldat Mitte September wegen Ver­gewaltigung zu einer mehr­jährigen Haft­strafe verurteilt und an­schließend von der Bundes­wehr aus dem Dienst entfernt wurde. [mehr...]

Stichwörter:  Berufs-/Zeit­soldaten, Straftat, Urteil, Verletzte

17.10.2014

Waffen­loser Dienst für rechts­extreme Soldaten

In der am 17. Oktober 2014 als Bundestags­drucksache ver­öffent­lichten Antwort der Bundes­regierung vom 19. September zum Umgang der Bundes­wehr mit Neonazis stellt sie abermals fest, dass sie die bestehenden gesetz­lichen Entlassungsmöglichkeiten von Soldaten für ausreichend hält. Anlass der Anfrage ist eine frühere Antwort, aus der hervor­geht, dass die Bundes­wehr fast drei Viertel der in den Jahren 2010 bis 2012 erkannten Neonazis bis zum Ablauf ihrer Dienst­zeit im Dienst belassen hat. [mehr...]

Stichwörter:  Berufs-/Zeit­soldaten, BMVg, Bundestag, Innere Führung, rechts, Übergriff, Vorkommnis, Wehr­beauftragter

16.10.2014 / Update: 16.10.2014

Soldat soll sich Separatisten in der Ukraine angeschlossen haben

Ein Fallschirm­jäger der Bundes­wehr soll offenbar aufseiten prorussischer Separatisten in der Ukraine kämpfen, berichten Medien am 15. und 16. Oktober 2014. Gegen den in der Sowjet­union geborenen Haupt­gefreiten werde wegen Fahnen­flucht ermittelt. Der Zeit­soldat sei nach einer 14-tägigen Krank­schreibung "nicht zum Dienst erschienen", es fehle auch seine Gefechtsausrüstung. Mit ihm über soziale Netzwerke kommunizierende Soldaten wollen von ihm erfahren haben, dass er bereits in Gefechten stand. [mehr...]

Stichwörter:  Auslands­einsatz, Berufs-/Zeit­soldaten, Gehorsam, Recht, Straftat, Vorkommnis

12.05.2014 / Update: 07.10.2014

Johanniter betreiben erste Kinderkrippe der Bundes­wehr

Verteidigungsministerin von der Leyen hat nach Angaben ihres Ministeriums am 12. Mai 2014 "die erste Kinderkrippe der Bundes­wehr" offiziell eröffnet. In der auf dem Gelände der Bundes­wehr­universität in München befindlichen Ein­richtung "Campusküken" können den Angaben zufolge 36 Kinder unter­gebracht werden. Die Präsidentin der Bundes­wehr­universität habe erste Anträge für eine Krippe im Jahr 2005 gestellt. [mehr...]

Stichwörter:  BMVg, Haushalt, zivil-militä­risch

06.10.2014

Ministerium will Überblick über Einsatz­bereit­schaft der Bundes­wehr

Mit der Anweisung zur Ein­richtung von zwei Task Forces hat die Verteidigungsministerin "erste Konsequenzen aus der aktuellen Lage der materiellen Einsatz­bereit­schaft der Bundes­wehr" gezogen, wird auf der Homepage ihres Ministeriums (BMVg) am 6. Oktober 2014 formuliert. Dem­zufolge soll der Inspekteur der Luftwaffe die Task Force "Starrflügler" und der Inspekteur der Marine die Task Force "Drehflügler" leiten, um "ein dezidiertes Lagebild über die gesamte materielle Einsatzlage aller fliegenden Haupt­waffen­systeme der Bundes­wehr zu gewinnen", Verbesserungen zu er­arbeiten und umzusetzen. [mehr...]

Stichwörter:  BMVg, Rüstungs­projekte

Meldungen 1 bis 5 von 415

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste

Intranet Server