21.07.2014

Nach 11 Jahren Diktatur und 5 Jahren Eroberungs- und Vernichtungskrieg

70 Jahre nach dem gescheiterten Attentat auf Hitler haben 435 Rekruten ihr "Feierliches Gelöbnis" am 20. Juli 2014 auf dem "Parade­platz" des Ver­teidigungs­ministeriums im Berliner Bendler­block abgelegt. Damit stelle sich die Bundes­wehr in die "Tradition des militä­rischen Widerstandes." Das Gelöbnis "vor rund 1.800 Gästen und via TV-Über­tragung vor der gesamten deutschen Öffentlich­keit" sei "das Treue­bekenntnis einer Armee in der Demo­kratie" und deshalb "mehr als ein militä­risches Ritual", ist auf der Homepage des Ministeriums zu lesen. [mehr...]

Stichwörter:  Befehl, BMVg, Gehorsam, Innere Führung, Tradition, Werbung, Zeremoniell

17.07.2014

Hanfpflanzen und Rausch­gift in einer Kaserne

Wie HNA-Online unter Berufung auf einen Presse­offizier der Streit­kräfte­basis am 16. Juli 2014 berichtet, sind in der Vorwoche neun Cannabispflanzen innerhalb der Alheimer-Kaserne in Rotenburg an der Fulda entdeckt worden. Feldjäger hätten die Pflanzen in Verwahrung genommen. Weiter habe er bestätigt, dass einen Tag nach dem Fund in einem zweiten Fall bei einem Soldaten in der Kaserne "bei einem Präventiveinsatz durch Feldjäger mit einem Spürhund Rausch­gift bei der Bekleidung eines Soldaten gefunden worden" sei.

Stichwörter:  Innere Führung, Recht, Straftat, Vorkommnis

09.07.2014 / Update: 11.07.2014

Für Unterwasserdrohne kein angemessener Finderlohn

WZ-Newsline berichtet am 8. Juli 2014 über eine von einem Düssel­dorfer gefundene Unterwasserdrohne der Bundes­wehr, für die er einen angemessenen Finderlohn wolle. Im Dezember 2013 habe er Polizei und Küstenwache alarmiert, weil er ein torpedoförmiges "Ding" auf seinem Strandgrundstück in Kappeln an der Schlei entdeckte. Dieses habe der Kampf­mittel­räum­dienst der Bundes­wehr einen Tag später abtransportiert. Dann habe er heraus­gefunden, dass es sich dabei um "eine Versuchsdrohne namens 'David' handelte, die einen Neupreis von knapp 380.000 Euro hat." [mehr...]

Stichwörter:  Aus­bildung, Haushalt, Rüstungs­projekte

04.07.2014

Geld­strafe für ungehorsamen Munition fahrenden Soldaten

Nach Auffassung des Land­gerichts Oldenburg hat ein Soldat den Straf­tat­bestand des Un­gehor­sams erfüllt, auch wenn er einen Befehl nicht als solchen aufgefasst hat. In dem von der Nordwest-Zeitung am 4. Juli 2014 berichteten Fall ist einem Soldaten befohlen worden, sich bei der Wache zu melden oder die Munition von einem von ihm abgestellten LKW abzuladen. Die Anweisung habe er wegen der zwei Alter­nativen nicht als Befehl verstanden. [mehr...]

Stichwörter:  Befehl, Gehorsam, Recht, Straftat, Urteil

23.06.2014

Vergewaltigte Kameradin war einfach nicht energisch genug

nwzonline.de berichtet am 20. Juni 2014, dass zwei ehemalige Soldaten vor dem Oldenburger Land­gericht von dem Vorwurf frei­gesprochen wurden, im ver­gangenen Jahr in der Feldwebel-Lilienthal Kaserne eine "Kameradin" ver­gewaltigt zu haben. Es sei nicht aus­zu­schließen, so das Land­gericht, dass die An­geklagten mit ihren Handlungen gegen den Willen des Opfers aufgehört hätten, "wenn sie eine klare Ansage bekommen hätten und aus der Stube verwiesen worden wären". [mehr...]

Stichwörter:  Innere Führung, Menschen­rechte, Prozess, Recht, Übergriff, Urteil, Vorkommnis

Meldungen 1 bis 5 von 404

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste

Intranet Server