28.10.2014

Streifschuss eines Feldjägers nach bewaffneter Streifenfahrt

Einer dpa-Meldung vom 28. Oktober 2014 zufolge ist ein Soldat in der Kurmark-Kaserne der Bundes­wehr in Storkow/Mark (Oder-Spree) durch einen Streifschuss an der Hand verletzt worden. Der Vorfall werde unter­sucht. Der Schuss soll sich nach der Ankunft des Feldjägers von einer Streifenfahrt im "Gebäude des Kommandos" gelöst haben.

Stichwörter:  Schusswaffe, Verletzte, Vorkommnis

27.10.2014

Empfindsame Bundes­wehr-Helikopter fliegen nur unter Auflagen

Am 24. Oktober 2014 berichtet welt.de über die Havarie eines NH90-Heli­kopters der Bundes­wehr, die "weit über den Afghanistan-Einsatz hinausreichende Folgen" zeitige. Experten der P3 Ingenieurgesellschaft sprächen im "Prüf­bericht eines Konsortiums von Unternehmensberatern" (das am 6. Oktober 2014 vorgelegt wurde - Red.) sogar von einem "vorüber­gehend ausgesprochene(n) Flug­verbot" für die NH90-Flotte, das nötig werden könnte. Es gehe um ein "Triebwerksproblem", das bereits mehrfach bei Hubschraubern auf­getreten sei, wenn sie "mehrmals am Tag gestartet wurden". [mehr...]

Stichwörter:  Auslands­einsatz, Rüstungs­projekte

23.10.2014 / Update: 23.10.2014

Wegen Ver­gewaltigung entlassener Soldat nicht fahnen­flüchtig

Der von der "Division Schnelle Kräfte" (DSK) vermisste Zeit­soldat, der sich mut­maß­lich prorussischen Separatisten in der Ukraine angeschlossen haben soll, ist bereits seit dem 18. September kein Soldat der Bundes­wehr mehr. Dies berichtet NDR.de am 22. Oktober 2014. Er­mittlungen der Staats­anwalt­schaft hätten ergeben, dass der Soldat Mitte September wegen Ver­gewaltigung zu einer mehr­jährigen Haft­strafe verurteilt und an­schließend von der Bundes­wehr aus dem Dienst entfernt wurde. [mehr...]

Stichwörter:  Berufs-/Zeit­soldaten, Straftat, Urteil, Verletzte

17.10.2014

Waffen­loser Dienst für rechts­extreme Soldaten

In der am 17. Oktober 2014 als Bundestags­drucksache ver­öffent­lichten Antwort der Bundes­regierung vom 19. September zum Umgang der Bundes­wehr mit Neonazis stellt sie abermals fest, dass sie die bestehenden gesetz­lichen Entlassungsmöglichkeiten von Soldaten für ausreichend hält. Anlass der Anfrage ist eine frühere Antwort, aus der hervor­geht, dass die Bundes­wehr fast drei Viertel der in den Jahren 2010 bis 2012 erkannten Neonazis bis zum Ablauf ihrer Dienst­zeit im Dienst belassen hat. [mehr...]

Stichwörter:  Berufs-/Zeit­soldaten, BMVg, Bundestag, Innere Führung, rechts, Übergriff, Vorkommnis, Wehr­beauftragter

16.10.2014 / Update: 16.10.2014

Soldat soll sich Separatisten in der Ukraine angeschlossen haben

Ein Fallschirm­jäger der Bundes­wehr soll offenbar aufseiten prorussischer Separatisten in der Ukraine kämpfen, berichten Medien am 15. und 16. Oktober 2014. Gegen den in der Sowjet­union geborenen Haupt­gefreiten werde wegen Fahnen­flucht ermittelt. Der Zeit­soldat sei nach einer 14-tägigen Krank­schreibung "nicht zum Dienst erschienen", es fehle auch seine Gefechtsausrüstung. Mit ihm über soziale Netzwerke kommunizierende Soldaten wollen von ihm erfahren haben, dass er bereits in Gefechten stand. [mehr...]

Stichwörter:  Auslands­einsatz, Berufs-/Zeit­soldaten, Gehorsam, Recht, Straftat, Vorkommnis

Meldungen 1 bis 5 von 417

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste

Intranet Server