24.03.2014

Generäle im Ruhestand wünschen sich Wehr­pflichtige zurück

In Deutsch­land würde angesichts der "Krim-Krise" die Debatte um die Wieder­einführung der Wehr­pflicht aufflammen, meint die Nachrichten­agentur afp am 24. März 2014. General außer Dienst Egon Ramms, bis 2010 Kommandeur des Nato-Kommandos Allied Joint Force Command, habe gegenüber der Bild-Zeitung gesagt: "Wir brauchen die Wehr­pflicht, Deutsch­land kann die Landes­verteidigung im Bündnis­fall anders nicht gewähr­leisten." [mehr...]

Stichwörter:  Rekrutierung, Tradition, Wehr­dienst, Willkür

28.08.2013

Ver­teidigungs­minister dementiert CDU-Wehr­pflicht-Diskussion

Ver­teidigungs­minister Thomas de Maizière hat in einem Interview mit der Zeit­schrift "Superillu" Ende August 2013 dementiert, dass innerhalb der CDU über eine mögliche Wieder­einführung der Wehr­pflicht diskutiert wird. Dies sei "eine reine Sommerloch-Ente." Die Nach­wuchs­lage für die Bundes­wehr bleibe "angesichts der demo­grafischen Ent­wicklung zwar eine Heraus­forderung, aber die Zahlen sind insgesamt gut", so der Minister und verweist darauf, dass sich bis August 2013 "bereits 2.200 der aktuell 8.500 frei­willig Wehr­dienst­leistenden bereit erklärt" hätten, "als Zeit­soldaten bei der Bundes­wehr zu bleiben."

Stichwörter:  Berufs-/Zeit­soldaten, BMVg, Parteien, Rekrutierung, Wehr­dienst, Zahlen

12.09.2011

Offiziere müssen sich Kaffee selbst kochen

Die Hamburger Führungs­akademie der Bundes­wehr hat nach der Aus­setzung der Wehr­pflicht erhebliche personelle Engpässe. Dies habe der neue Kommandeur, General­major Achim Lidsba, der "Welt am Sonntag" gegenüber gesagt. Gut ein Drittel weniger Wehr­dienst­leistende stünden für den laufenden Betrieb zur Verfügung. Die organi­satorischen, Service- und Betreuungs­arbeiten müssten "jetzt von anderen über­nommen werden".

Stichwörter:  Berufs-/Zeit­soldaten, Tradition, Wehr­dienst

28.07.2011

Trotz Aus­setzung der Wehr­pflicht noch Urteil wegen Dienst­flucht

Wie das Hamburger Abend­blatt am 28. Juli 2011 berichtet, ist ein 22-Jähriger tags zuvor wegen Dienst­flucht vom Ahrensburger Amts­gericht zu einer Geld­strafe von 600 Euro verurteilt worden. Der junge Mann sei dem Altenheim in Trittau bei Hamburg "nach wenigen Wochen" fern­geblieben, weil er vom dortigen Chef mit dem Betten­machen und der Müll­entleerung beauftragt worden sein soll und es "Stress mit einem anderen Zivi" gegeben hätte. [mehr...]

Stichwörter:  Kriegs­dienst­verweigerung, Prozess, Total­verweigerung, Zivil­dienst

29.06.2011

Neue Arbeits­plätze dank Zivil­dienst­aus­setzung

Das Online-Portal für das Rettungs­wesen, rettungs­dienst.de berichtet, dass im Rettungs­dienst beim rheinland-pfälzischen Roten Kreuz "neue Vollzeit­stellen" entstehen. Seit Jahres­beginn seien im Rettungs­dienst "177 Vollzeit-Stellen neu besetzt" worden, wodurch Kosten von 6,5 Mio. Euro ent­standen seien. Bei den sozialen Diensten sei die Zahl der Helfer/-innen im Frei­willigen Sozialen Jahr aufgestockt worden, zudem würden gering­fügig Beschäftigte eingesetzt. rettungs­dienst.de kommentiert: "An diesen nun öffentlich gemachten Zahlen lässt sich ablesen, was viele Beobachter schon lange vermutet haben: Der Zivil­dienst war alles andere als ein Neutrum für den Arbeits­markt." Aller­dings fehle nun mit dem Zivil­dienst eine "Rekrutierungs­quelle für die haupt­amtlichen Mit­arbeiter von morgen".

Stichwörter:  Zahlen, Zivil­dienst

Meldungen 1 bis 5 von 77

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste

Intranet Server